Weg mit dem PKK-VerbotMit zweierlei Maß:

Die einen erhalten Waffen, die anderen werden weiterhin als »Terroristen« stigmatisiert

Monika Morres, AZADÎ e. V.

Unbeeindruckt von jedweder politischen Entwicklung in der Türkei, im Nordirak oder in Rojava/Nordsyrien setzen die deutschen Strafverfolgungsbehörden ihre seit über 20 Jahren eingeübte Kriminalisierungspraxis fort.


Die kurdische Frauenbewegung und der Islamische StaatZwei gegensätzliche Systeme in Kobanê

Die kurdische Frauenbewegung und der Islamische Staat

Dilar Dirik

In den vergangenen Wochen ist durch die akute Situation in Kobanê der Widerstand der Kurden – vor allem der der kurdischen Frauen – gegen den sogenannten Islamischen Staat (IS) ins Licht der Medien gerückt worden. Orientalistische Auffassungen haben sich natürlich sehr simplifizierender Analysen bedient.


Interview mit Cemil Bayik | Foto: Özgür GündemInterview mit Cemil Bayık, Kovorsitzender der Gemeinschaft der Gesellschaften Kurdistans (KCK)

Die Lage ist sehr ernst

Das Gespräch führte Martin Dolzer

Momentan greifen Dschihadisten des Islamischen Staates (IS) den Kanton Kobanê in Nordsyrien/Rojava von mehreren Seiten mit modernsten Waffen an. Wie ist der IS entstanden?


kobane berxwedide | Foto: DIHAKobanê, Sozialismus und Intervention:

Die Misere der europäischen Linken

Yasin Sunca, 13.10.2014

Als ISIS in den Schlagzeilen europäischer Tageszeitungen auftauchte, begannen auch die westlichen imperialistischen Staaten, die Legitimität des Krieges gegen die grauenvollen Taten der Organisation, für die sie mitverantwortlich sind, zu thematisieren.


Nur im Internet

Die kurdische Freiheitsbewegung in den 1980er Jahre | Foto: Özgür GündemDie PKK als gesellschaftliches System und der Mittlere Osten

Ferat Amed, Özgür Gündem, 06.10.2014

Es besteht kein Zweifel daran, dass die PKK als eine nationale Freiheitsbewegung auch alle Merkmale einer ideologischen Bewegung trägt. Die Kovorsitzende [des Exekutivrats] der KCK (Gemeinschaft der Gesellschaften Kurdistans), Bese Hozat, hatte diese Realität mit den Worten »die PKK ist ein gesellschaftliches System« ausgedrückt. Karl Marx definiert im Kommunistischen Manifest zu Recht: »Die moderne Staatsgewalt ist nur ein Ausschuss, der die gemeinschaftlichen Geschäfte der ganzen Bourgeoisklasse verwaltet.«; doch er sieht den eigentlichen Widerspruch zwischen der Bourgeoisie, die die Staatsmacht in ihren Händen hält, und dem Proletariat.


Herzlich willkommen in KobanêEditorial

Liebe Leserinnen und Leser,

der vergangene Monat ist geprägt von den sich überschlagenden Ereignissen rund um Rojava und den internationalen Reaktionen hierauf. Seit dem 15. September sind die Region und Stadt Kobanê einem heftigen, durchgehenden Dreifrontenangriff des IS ausgesetzt. Anfang Oktober begann der Häuserkampf. Es droht weiterhin ein Massaker an den ZivilistInnen in Kobanê.
Weltweit fanden vielfältige Protestaktionen in Solidarität mit Kobanê, YPG und YPJ statt: